Home » Berichte » DM-Revanche in Pforzheim

DM-Revanche in Pforzheim

Sparkassen Cross Pforzheim als Auftaktveranstaltung des Deutschen Cross Cup 2013

Im Süden der Republik, genauer gesagt in Huchenfeld einem gerade etwas über 4 000 Einwohner zählenden Vorort von Pforzheim startet am Samstag mit dem „Sparkassen Cross Pforzheim“ die Auftaktveranstaltung des „Deutschen Cross Cup 2013″.

Die Pforzheimer Veranstaltung wurde erst vor vier Jahren von Wolfgang Hohl und seinem Sohn Stephan, dem deutschen Crosslauf-Meister von 2007 und 2008, ins Leben gerufen. In dieser kurzen Zeit hat es die Veranstaltung geschafft, dass sie ganz fett im Terminkalender zahlreicher deutschen Spitzenläufer/innen notiert ist. Das gilt im besonderen Maße für den nationalen Nachwuchs der Klassen U18, U20 und U23. Sie besitzen nämlich einen besonderen Status, indem jeweils die Ersten acht der nationalen Cross-Meisterschaft persönlich nach Pforzheim eingeladen werden, eine Übernachtung inklusive.

Das hat nun in Pforzheim zur Folge, dass es zu einer DM-Revanche vom März in Ohrdruf kommt. Bei den Mädels der U20 über 4.200 Meter trifft die Vizemeisterin, Caterina Granz (LG Nord Berlin) wieder auf die Meisterin Maya Rehberg (SC Rönnau 74). In Ohrdruf betrug der Abstand zwischen den beiden noch sichere 18,5 Sekunden. Auch die Siebtplatzierte von Ohrdruf Regina Högl (LG Region Landshut) muss sich erneut gegen die Neunte der DM Luisa Boschan (SGB/Crossteam Berlin) behaupten, die im März nur fünf Sekunden trennten. Die gleiche Situation ist beim Rennen den Jungs der U20 über 6.000 Meter gegeben. Hier treffen sogar alle drei Medaillengewinner von Ohrdruf, Tesfaye Homiyu (LG Eintracht Frankfurt), Jonas Koller (LG Telis Finanz Regensburg) und Hendrik Pfeiffer (LAZ Rhede) aufeinander. Dazu noch der fünfplatzierte Philipp Reinhardt (SV Einheit 1875 Worbis). Man darf gespannt sein, wie die Reihenfolge acht Monate später lautet. Nicht zuletzt gilt Pforzheim auch als Qualifikationswettbewerb für die Cross-EM, die vier Wochen später in Budapest stattfindet. Das gilt gleichermaßen auch für die U23 und natürlich für Frauen und Männer.

Bei den Frauen steht mit Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt) bis Redaktionsschluss erst ein prominenter Name auf der Meldeliste. Aber der Veranstalter ist zuversichtlich, dass sie noch namhafte Laufkonkurrenz in ihrem Wettkampf über 6.000 Meter bekommt. Im Män-nerrennen, das über die Distanz von 8.400 Meter geht, ist der Sieger von 2011, Philip Kiptoo Rutto (Team Sport Klos) gemeldet, der ebenfalls noch auf bekannte Konkurrenz wartet. Viel-leicht kommt die überraschenderweise von einem der im gleichen Rennen startenden Junioren. Hier werden mit Benedikt Karus (SG Badenova Nordschwarzwald) und Michael Schramm (LAV Tübingen) noch der Meister und der Vizemeister von Ohrdruf erwartet. Dann wären laut Meldeliste, mit Ausnahme des Drittplatzierten, die Ersten acht der diesjährigen Cross-DM vor Ort.

Apropos Veranstalter, der legt im übrigen Wert darauf, dass die Veranstaltung keinesfalls eine Familienangelegenheit des Hauses Hohl ist, sondern das das ein Teamwork von rund 100 Hel-fer/innen ist. Alle sind schon voller Vorfreude auf den 10. November, wenn um 11.00 Uhr der erste Startschuss für die insgesamt 14 Wettbewerbe des Tages ertönt. Die zuschauerfreundli-che Strecke wird erneut mit Strohballen, einer Sandpassage (auf der 15 Tonnen Sand verteilt sind) und ganz neu mit einem zweiten Hügel präpariert. Fehlt nur noch gutes Wetter, das wird mit leichter Bewölkung bei 10 Grad vorhergesagt.

Text: Herbert Jähtzen

Check Also

laufreport.de „Schnelligkeit und Ausdauer führen zum Erfolg“

Was für jeden Sportler gilt, der bei einem der 17 Läufe des 9. Sparkassen Cross …